Einsatz bei der Bahn: Ausgelaufene Kühlflüssigkeit

Am 14.07.2020 um 13:25 Uhr wurden wir mit dem Stichwort H 1 alarmiert. Der Notfallmanager der Deutschen Bahn hat uns wegen Kühlmittelaustritt aus einem Triebwagen alarmieren lassen. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Es sind größere Mengen Kühlflüssigkeit ausgelaufen und die Austrittstelle war noch nicht abgedichtet. Der Inhalt des Tankes wurde auf 400 Liter geschätzt. Mit bereitgestellten Wannen, Mulden und Fässern konnten wir das auslaufende Kühlmittel auffangen. Allerdings konnte uns niemand sagen um welches Kühlmittel es sich tatsächlich handelt, daher musste davon ausgegangen werden, dass hier eine Gefahr für die Umwelt besteht. Wir haben uns entschlossen, den Tank des Kühlmittels umzufüllen und konnten so das weitere Austreten der Flüssigkeit verhindern. Während der gesamten Einsatzdauer war ein Gleis gesperrt. Nach Rücksprache mit dem Umweltamt wurde die Einsatzstelle einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn übergeben und wir konnten nach ca. 2 Stunden den Einsatz beenden.