Neuigkeiten

Neuer Gerätewagen bei der
Freiwilligen Feuerwehr Wiebelsbach

Fahrzeugbilder sowie den Verlauf des Aus- und Aufbaus unseres neuen Gerätewagens können Sie in unserer Bildergalerie finden. Ein kleines Video der neuen LED Leuchten können sie hier betrachten. Weitere Infos finden Sie bald an dieser Stelle.

Voraushelfersystem Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt

Seit dem Jahr 2005 nehmen die Freiwilligen Feuerwehren Heubach, Kleestadt und Wiebelsbach am sogenannten Voraushelfersystem teil. Sie haben seit dieser Zeit bei vielen medizinischen Notfällen den sogenannten „therapiefreien Intervall“, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit ersten medizinischen Sofortmaßnahmen überbrücken zu können. Eine Aufgabe, die von den drei Feuerwehren und ihren Einsatzkräften freiwillig und zusätzlich zu den Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr übernommen werden. Hierbei wird der Großteil der hierfür benötigten Kosten von Seiten der Feuerwehrvereine finanziert und auch viele zweckgebundene Spenden sind hier mit eingeflossen. Ein System, das sich bewährt und auch ein Dank an dieser Stelle an das gut ausgebildete und motivierte Personal, welches diese zusätzlichen Ausbildungsstunden Jahr für Jahr auf sich nimmt!

Doch auch hier ist in Zeiten der COVID-19 Erkrankung nichts wie vorher und so wurden bereits am 13. März die Alarmierung der Voraushelfereinheiten im Landkreis Darmstadt-Dieburg ausgesetzt. Diese Maßnahme erfolgte, um die Einsatzkräfte zu schützen und ein Infektionsrisiko für die Einsatzkräfte zu minimieren, damit sie für ihre Aufgabe im Bereich Brandschutz und Allgemeine Hilfe zur Verfügung stehen.

Freiwilliges Soziales Jahr bei der Feuerwehr

Groß-Umstadt bietet wieder eine FSJ-Stelle an

Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Groß-Umstadt eine Stelle als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Freiwilligen Feuerwehr an, direkt an der Seite des hauptamtlichen Gerätewartes und eng angebunden an die Stadtjugendfeuerwehr. Die Stadt sucht Jugendliche aus Groß-Umstadt, die sich dafür begeistern könnten und vielleicht sogar Interesse an einer Übernahme in die Einsatzabteilung haben.

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Wiebelsbach

Am 19.05. war es endlich soweit: Unser neues LF KatS konnte - durch die Corona-Pandemie etwas verspätet - in Bonn-Dransdorf abgeholt werden. Hier fand auch eine fundierte Einweisung des neuen Löschfahrzeuges statt. Ganz ohne Begrüßung in Wiebelsbach ging es nicht. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wurde unser neues Feuerwehrfahrzeug in Wiebelsbach von der Einsatzabteilung begrüßt. Es steht der Bevölkerung Wiebelsbachs und des Einsatzgebietes demnächst zur Verfügung.

Danke

Ganz herzlich bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr für die Spende des Öl- und Additivspezialisten LIQUI MOLY.

"Um den Einsatzkräften den Rücken freizuhalten", so Geschäftsführer Ernst Prost, wurde von LIQUI MOLY eine Million Euro bereitgestellt um den kostenlosen Erwerb von hauseigenen Produkten für die Rettungsorganisationen zu ermöglichen.

Im Rahmen dieser Aktion haben auch wir Öle, Reiniger und weiteres Zubehör erhalten, mit Hilfe dessen wir die Funktion der Fahrzeuge und Gerätschaften sicherstellen können.
Weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie über diesen Link:
https://www.liqui-moly.de/service/tipps-und-themen/detail/news/millionenspende-von-liqui-moly-fuer-rettungsdienste-und-feuerwehren-5162.html