Brand von Stohballen

Am Sonntagnachmittag kam es erneut zur Alarmierung der Feuerwehr. Diesmal brannten ca. 110 Rundballen im Bereich der verlängerten Friedensstraße, zwischen Semd und Umstadt, am sogenannten Promilleweg.

Das ersteintreffende Fahrzeug der Feuerwehr konnte die Lage vor Ort bestätigen und veranlasste die sofortige Nachalarmierung des 10. LZ zur Wasserförderung lange Wegstrecke, wegen Funkenflug und zum Aufbau einer Riegelstellung. Die Besatzung vom Semder TSF-W schaffte es mittels Waldbrand-Set die Ausbreitung des Feuers auf zahlreiche weitere Rundballen zu verhindern. Im weiteren Verlauf konnte ein Feldbrunnen des Erdbeerhof Münch in Betrieb genommen werden, sodass die errichtete Schlauchleitung, des Gerätewagens aus Wiebelsbach, vom Semder Ortsrand zur Einsatzstelle trocken bleiben und als Sicherheit dienen konnte, falls die genutzte Quelle versiegt. Zum Erhalt der angrenzenden Rundballen wurden sie vom Landwirt Münch in Sicherheit gebracht. Mit dem Monitor des Umstädter Tanklöschfahrzeuges unterband man bestmöglich den Funkenflug. Um den Verbrennungsvorgang des Strohs zu beschleunigen, fragte die Einsatzleitung einen Radlader beim THW OV Groß-Umstadt an. Diese entsendeten widerum den Radlader aus Bensheim, mit welchem das Stroh auseinandergezogen wurde. Die Feuerwehren Richen und Umstadt schützten den eingesetzten Radlader mit ihren Strahlrohren und zogen das Stroh weiter auseinander. Zu guter Letzt wurde die betroffene Stelle vom Landwirt gegrubbert. Der DRK OV Groß-Umstadt löste den Regel-Rettungsdienst ab und stand über den gesamten Einsatz für die Sicherheit der Einsatzkräfte bereit.

Auch in diesem Falle ist es wie bereits am Vorabend sehr unwahrscheinlich, dass das Feuer durch Selbstentzündung ausbrach. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Dieburg entgegen.

Wir bedanken uns herzlich für die reibungslose Zusammenarbeit aller Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Landwirte. Außerdem einen großen Dank an die Fleischerei Willi Appel aus Richen, für die schnelle Versorgung der Einsatzkräfte mit Essen.

Der Einsatzbericht kommt mit freundlicher Genehmigung von ffsemd.de